Startseite

Zahlen und Daten

Einige Zahlen für das Schuljahr 2018:

Konvent: 3 deutsche und 3 bolivianische Schwestern
Priorin und Schulleiterin: Sr. M. Christine Gruber
Lehrkörper: 112 einheimische Lehrerinnen und Lehrer
Angestellte: 50 Verwaltungs- und Hilfskräfte
Schüler/Schülerinnen: 2.100 (ca. jeweils die Hälfte Buben und Mädchen)
Tagesheim: Nur für Grundschüler

Wie wird das Projekt finanziert?
Auf Grund der von der Regierung angeordneten Erhöhung der Lehrergehälter - um 10 % - war Schwester M. Christine gezwungen, sowohl das Schul-, als auch das Pensionsgeld zu erhöhen.

Das Schulgeld beträgt monatlich: 750 Bolivianos bzw. ca. 90 Euro
Internatspension: 750 Bolivianos bzw. ca. 90 EUR
Tagesheim: 31 Euro

Das Internat besteht nur noch für 38 Mädchen der Oberstufe. Das Bubeninternat ist ab 2018 auf Anraten von Generalabt Mauro-Giuseppe Lepori OCist. geschlossen.

Es gibt viele Freiplätze und Ermäßigungen; niemand wird aus finanziellen Gründen abgewiesen, weil das Colegio in erheblichem Umfang auch durch Spenden aus Deutschland unterstützt wird. Im Schuljahr 2016 erhielten ca. 300 Schüler/Schülerinnen ein Stipendium. Vom bolivianischen Staat erhält die Schule keine Unterstützung. Im Gegenteil. Für jeden Schüler müssen Abgaben an den bolivianischen Staat entrichtet werden, egal ob Schulgeld bezahlt werden kann oder nicht.